Categories

Feierliche Verleihung des Lohfert-Preises 2022 und des Medienpreises der Christoph-Lohfert Stiftung

Das Projekt „Patientenbriefe nach stationären Aufenthalten“ der „Was hab´ ich?“ gGmbH aus Dresden wurde mit dem diesjährigen Lohfert-Preis 2022 ausgezeichnet. Er wurde am 20. September 2022 gemeinsam mit dem Medienpreis der Christoph Lohfert Stiftung in Hamburg verliehen. Die Grußworte sprachen Stefan Schwartze, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, und Melanie Schlotzhauer, Staatsrätin der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg.

Stefan Schwartze gratulierte in seinem Grußwort den Preisträgern ganz herzlich. Zu dem Projekt Patientenbriefe sagte er: „Es ist höchste Zeit, dass wir die Möglichkeiten der Digitalisierung so sinnvoll nutzen wie Sie es in Ihrem Projekt zeigen. Wie wollen wir denn sonst die Gesundheitskompetenz, die Bereitschaft zur Akzeptanz der Therapievorschläge der Ärztinnen und Ärzte und das Beteiligen der Patientinnen und Patienten an den Entscheidungen stärken, wenn wir sie nicht unmittelbar nach einem für sie einschneidenden Erlebnis, einem Krankenhausaufenthalt, darüber informieren „Was hab´ ich eigentlich?“ und was schlagen die behandelnden Ärztinnen und Ärzte vor, wie es weitergehen soll? Denn trotz eines Arztgesprächs und der Übergabe eines Arztbriefes fällt vielen Menschen der Umgang mit Gesundheitsinformationen, die insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt sehr komplex sein können, schwer. Für Laien verständliche Patientenbriefe können in solchen Situationen als wertvolle Unterstützung der Patientinnen und Patienten und zu besserer Kommunikation eingesetzt werden“.

Feierliche Verleihung des Lohfert-Preises 2022
Copyright: Christoph Lohfert Stiftung/Fotograf: Michael Rauhe

Das prämierte Projekt trägt mit der laienverständlichen Information und Aufklärung zur Gesundheitskompetenz und zu gesundheitsförderlichem Verhalten der Patientinnen und Patienten bei. Dank der Automatisierung und Integration der Software in die klinik-eigene IT gelingt dies ohne weiteren personellen Aufwand. Zudem könne, so Ansgar Jonietz, Geschäftsführer der „Was hab´ ich?“ gGmbH im Gespräch mit Jurymitglied Dr. Andreas Tecklenburg, gerade am „Sektorenübergang stationär ambulant“ der „Patientenbrief wie ein Kit wirken und entlastet auch den ambulanten Bereich, weil der Patient oder die Patientin dort schon gut informiert ankommt.“ Der Patientenbeauftragte sprach darüber hinuas seine Unterstützung dafür aus, den laienverständlichen Patientenbrief in die Regelversorgung zu bringen und empfahl Ansgar Jonietz: „Bleiben Sie hartnäckig!“

Die Wissenschaftsredakteurinnen Korinna Hennig, Katharina Mahrenholtz und Beke Schulmann nahmen gemeinsam mit Prof. Dr. Sandra Ciesek, Direktorin der medizinischen Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt den Medienpreis der Christoph Lohfert Stiftung für den Podcast „Coronavirus-Update“ von NDR Info entgegen. Der Medienpreis wurde anlässlich der zehnten Vergabe des Lohfert-Preises als Sonderpreis vergeben. Staatsrätin Melanie Schlotzhauer betonte die Bedeutung des Podcasts während der Pandemie und die Rolle der Kommunikation vor allem auch im Pandemiemanagement.

Weitere Bilder und Informationen zur Preisverleihung sowie zu den Preisträgern finden Sie hier >>