Categories

12. Mai ist Internationaler ME/CFS-Tag

ME/CFS ist eine schwere Erkrankung, die für die Betroffenen und auch ihre Angehörigen mit erheblichen Einschränkungen ihrer Lebensqualität verbunden ist. ME/CFS-Erkrankte sollten sich nicht noch zusätzlich darüber Gedanken machen müssen, ob ihre Symptome  fehlinterpretiert oder psychologisiert werden könnten. Auch wenn sich die Situation in der Vergangenheit bereits verbessert hat, bleibt noch viel zu tun. Ich setze mich daher mit Nachdruck für eine bessere Anerkennung und Aufklärung von ME/CFS in der Öffentlichkeit und im Gesundheitswesen ein. Insbesondere vor dem Hintergrund von ME/CFS- Symptomen als mögliche Langzeitfolgen einer COVID-19 Infektion muss zudem die ME/CFS-Forschung stärker gefördert und die medizinische Versorgung weiter verbessert werden, damit betroffene Menschen bestmöglich behandelt werden können“, erklärt der Patientenbeauftragte der Bundesregierung Stefan Schwartze anlässlich des diesjährigen internationalen ME/CFS-Tages.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite der Deutsche Gesellschaft für ME/CFS e.V.