Categories

Tag der Kinderhospizarbeit 2022

Anlässlich des diesjährigen Tages der Kinderhospizarbeit erklärt der Patientenbeauftragte der Bundesregierung Stefan Schwartze: „Wenn ein Kind todkrank ist, ist das einfach nur schrecklich. Betroffene Kinder und ihre Angehörigen sind zum Teil über Jahre äußersten physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. In dieser Zeit benötigen sie so viel Unterstützung und Begleitung wie möglich. Daher bin ich äußerst dankbar, dass der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit auf die Situation der Betroffenen und auf die herausragende Bedeutung der Kinderhospizarbeit in Deutschland aufmerksam macht. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um allen Menschen, die sich hauptberuflich oder ehrenamtlich in der Kinderhospizarbeit engagieren, meinen ausdrücklichen Dank und meine aufrichtige Anerkennung auszusprechen. Engagiert und mit großem Einfühlungsvermögen leisten Sie einen unschätzbaren Beitrag zur bestmöglichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit lebensbegrenzenden Erkrankungen sowie zur wichtigen Unterstützung und Entlastung ihrer Angehörigen.“

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung Stefan Schwartze zum Tag der Kinderhospizarbeit 2022

Der vom Deutschen Kinderhospizverein ins Leben gerufene Tag der Kinderhospizarbeit findet seit 2006 jedes Jahr am 10. Februar statt. Der Aktionstag hat zum Ziel, die Inhalte der Kinder- und Jugendhospizarbeit bekannter zu machen und für Themen wie Sterben, Tod und Trauer zu sensibilisieren. Um auf den Tag aufmerksam zu machen, sind Unterstützer aufgerufen, sich mit einem grünem Band – das Symbol der Kinderhospizarbeit – , fotografieren zu lassen und dies online zu teilen. Zudem finden am 10. Februar in ganz Deutschland zahlreiche Aktionen statt, um auf die Themen der Jugend- und Kinderhospizarbeit aufmerksam zu machen.

Ausführliche Informationen finden Sie unter auf den Seiten des Deutschen Kinderhospizvereins und des Bundesverbandes Kinderhospiz .