Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigter für Pflege

Entbürokratisierungs-Tour: Rieseninteresse auch in Dresden und Erfurt

Staatssekretär Karl-Josef Laumann

Staatssekretär Karl-Josef Laumann hat die Entbürokratisierungs-Tour in Dresden und Erfurt fortgesetzt. Insgesamt nahmen an den beiden Veranstaltungen in Sachsen und Thüringen fast 700 Menschen teil, um mit dem Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung sowie Elisabeth Beikirch vom Projektbüro EinSTEP über die vereinfachte Pflegedokumentation zu diskutieren. "Das Interesse an der Umsetzung der neuen Dokumentation ist nach wie vor riesig. Das ist einmal mehr ein deutliches Signal, wie wichtig es den in der Pflege Beschäftigten ist, von überflüssiger Bürokratie entlastet zu werden. Sie wollen in ihrer Fachkompetenz ernst genommen werden, anstatt sinnlos Kästchen auszufüllen - und haben dabei vollkommen Recht", sagte Laumann nach dem Ende der Veranstaltung in Erfurt.

Fotos: Fotograf Holger Gross

Aktuelle Meldungen zum Thema Entbürokratisierung

Kontakt Projektbüro Ein-STEP

Projektbüro Ein-STEP

Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation

c/o IGES Institut Gmbh

Friedrichstr. 180

10117 Berlin

Tel. 030 230 809 9841

projektbuero@ein-step.de

www.ein-step.de

Entbürokratisierung d. Pflegedokumentation

 

Weitere Internetangebote

 

logo bzga
logo gkv
Logo
 
logo patienteninfo
logo gesundheitsinformation.de
UPD Logo